FAQ

Welcher Reifendruck ist der Richtige für REVOLOOP Fahrradschläuche?

Welcher Reifendruck der Richtige ist, entscheidet natürlich jeder Fahrer selbst. Da sich das thermoplastische Polyurethan materialbedingt etwas anders verhält als ein klassischer Butylkautschuk, empfehlen wir, den Reifendruck um etwa 0,1-0,3 bar gegenüber dem gewohnten Druck abzusenken. Insbesondere bei MTBs erzeugt das viel Grip und ein harmonisches Abrollen des Reifens.

 

Welchen maximalen Reifendruck vertragen REVOLOOP Fahrradschläuche?

Der maximal zulässige Druck für REVOLOOP Fahrradschläuche richtet sich nicht nach dem Schlauch selber, sondern nach dem aufgezogenen Mantel. Der auf dem Mantel angegebene Druck sollte weder über- noch unterschritten werden, um Schäden zu vermeiden.

 

Kann ich REVOLOOP Fahrradschläuche außerhalb des Mantels aufpumpen?

WICHTIG: Befüllt euren REVOLOOP Schlauch bitte außerhalb des Mantels niemals mit einem Druck über 0,5 bar. Es besteht ansonsten die Gefahr, dass sich die REVOLOOPs lokal stark überdehnen oder sogar platzen. Beide Scenarien führen dazu, dass der Schlauch anschließend unbrauchbar ist, da die Überdehnung des Schlauches sich nicht wieder zurückverformt und der Schlauch somit nicht mehr zu montieren ist. Daher: REVOLOOP Schläuche grundsätzlich nur im fertig montierten Zustand mit einem Druck über 0,5 bar beaufschlagen.

REVOLOOP.fat: Bitte den REVOLOOP.fat außerhalb des Mantels nicht kreisrund aufpumpen, da dies auch zur Überdehnung führen kann.

 

Kann ich den Ventileinsatz ausbauen und wie sieht´s mit Ventilverlängerungen aus?

Ja, bei den REVOLOOPs sind die Ventileinsätze eingeschraubt und können bei Bedarf ausgebaut oder auch nachgezogen werden, falls an dieser Stelle eine Undichtigkeit auftreten sollte. Ebenso können Ventilverlängerungen - analog zum Stahl- oder Aluventil - eingeschraubt werden.

 

Sind REVOLOOP Fahrradschläuche für Felgenbremsen geeignet?

Wir empfehlen die Verwendung von Scheibenbremsen, da das Material thermisch etwas weniger belastbar ist als ein klassicher Butylschlauch. Sollte es in extremen Bremssituationen zu einer thermischen Überbelastung des Materials kommen, entweicht die Luft jedoch nicht schlagartig mit einem Knall aus dem Schlauch.

 

Kann ich REVOLOOP Fahrradschläuche mit Dichtmilch verwenden?

Dichtmilch erzielt keinen abdichtenden Effekt bei REVOLOOPs, wie man ihn von Butyl her kennt. Jedoch können REVOLOOP Fahrradschläuche problemlos in Mänteln mit Dichtmilch eingesetzt werden (z.B. als Ersatzschlauch bei einer Panne), da alle bisher von uns getesteten Dichtmilchsorten den TPU Werkstoff der REVOLOOPs nicht angreift oder beschädigt.

 

Kann ich REVOLOOPs unterwegs mit CO2 Kartuschen aufpumpen?

Ja, REVOLOOP Fahrradschläuche können mit Hilfe von CO2 Kartuschen befüllt werden.

 

Kann ich REVOLOOP Fahrradschläuche flicken?

Ja, REVOLOOPs können mit unserem Flickzeug problemlos geflickt werden. Wichtig ist, dass der Bereich um das Loch im Schlauch zuvor mit einem der mitgelieferten Alkoholtücher penibel gereinigt wurde.

 

Sind REVOLOOP Produkte ökologisch verantwortungsvoll?

Ja, REVOLOOPs bestehen aus thermoplastischem Polyurethan, welches vollständig recyclingfähig ist und bei der Produktherstellung und -entsorgung einen deutlich geringeren Energieeinsatz erfordert als klassiche Butylprodukte.

 

Für welche Reifengrößen gibt es die REVOLOOPs?

REVOLOOP Fahrradschläuche gibt es für Reifenbreiten von 18 mm (Rennrad) bis 125 mm (Fatbike). Lediglich für Plus-Bereifung (2,6“-3“) haben wir derzeit noch keinen passenden Schlauch am Markt. Wir arbeiten aber daran...

 

Habt ihr weitere Fragen?

Schreibt uns an info@tpu-plus.de